mo & bsd

..das sind Tinkerbell , Scarlett , Nobody , Stitch & Phoebe.
Weil man Kaninchen sehr soziale Tiere sind die man niemals alleine halten darf, teile ich mein Wohnzimmer gleich mit fünf dieser zauberhaften Wackelnasen.
Wer hier zu Besuch kommt muss schon so einiges aushalten. Sauberkeits Fetischisten sind gänzlich unerwünscht xD Den Mythos vom reinlichen Kaninchen haben wir nämlich schon längst widerlegt und ganz ehrlich? Es stört mich und meine fünf Mitbewohner nicht im Geringsten.

Nun aber mal zu den Fellnasen im einzelnen :

 

Tinkerbell sollte eigentlich ein Mädel sein. Lange Zeit hat sie mir ihre Männlichkeit vorenthalten. Mittlerweile ist sie bzw. er kastriert und wenn auch nur noch ein halber, definitiv ein Bock. Auf menschliche Gesellschaft legt er keinen besonders hohen Wert aber der Unterhaltungsfaktor des Stinkers ist enorm. Vermutlich ist irgendwo in seiner Ahnengalerie auch ein Wildkaninchen zu finden – damit erklärt sich dann auch seine offensichtliche Panik vor allem menschlichen. Auch wenn sich das mittlerweile gebessert hat ist es unmöglich ihn anzufassen weshalb wir bei Transporten z.B. zum Tierarzt erfinderisch sein müssen.
Er geniesst allerdings die kaninische Gesellschaft und ich akzeptiere seine Abneigung gegen uns Menschen.
Tinkerbell ist ungewöhnlich klein aber immerhin ’ohooo’ In diesem winzigen Bündel Kaninchen steckt soviel Energie dass ich mich jeden Tag aufs Neue daran erfreuen können.
Das Tinki menschliche Berührungen nicht besonders schätzt heisst aber nicht, dass er nicht zutraulich oder liebenswert ist. Beim Füttern und Gehege reinigen, eigentlich wann immer man sich ihn ihrer Nähe befindet ist er um einen herum und sehr neugierig und aufgeweckt.

Tinkerbell ist wie jedes meiner Fünf einfach etwas besonderes Kaninchen welches man sicherlich kein zweites mal findet.

 

Nobody war ursprünglich als Freund für Tinki geplant. Als Tinki ihm bei dem Versuch einer Vergesellschaftung eine ca. 1€ große Wunde am Kinn zufügte, betrieben wir Ursachenforschung und kamen schliesslich darauf dass Tinkerbell ein unkastrierter Bock ist. Das konnte ja nicht funktionieren.
Nobody ist auch kastriert, da wir denken es gibt schon genug Kaninchen aus unsinnigen Vermehrungen die in deutschen Tierheimen auf ein neues Zuhause warten , haben wir selbstverständlich alle unsere Böcke ’entmannen’ lassen.
Nobody ist einfach ein Herz von einem Kaninchen, er ist der mit Abstand hübscheste von unseren Fünfen und auch charakterlich ein echter Schatz. Er ist glücklicherweise verrückt nach Heu und egal mit welchen Leckereien man den Monstern gibt, Nobody ignoriert erstmal alles und stürzt sich auf das frische Heu. Er ist das einzige Kaninchen bei uns dass begriffen hat wofür das Katzenklo da ist und ist absolut stubenrein. Menschliche Nähe favorisiert er auch nicht unbedingt. Wenn das anfassen allerdings mal notwendig ist, ist es ein leichtes ihn einzufangen denn er ist einfach wunderbar lieb. Wenn er mal protestiert dann teilt er uns das nur durch hysterisches Klopfen mit. Er gehört nicht unbedingt zu den besonders aktiven Vertretern seiner Art. Ab und an bekommt er mal seine ’dollen 5 Minuten’ und flitzt wie verrückt durchs Wohnzimmer aber auch nur um sich kurz darauf wieder in die nächste Ecke zu schmeißen und selig zu schlummern.
Nobody ist wohl der angenehmste Mitbewohner den wir haben und dafür vergöttern wir ihn.

 

 

Scarlett kam als weibliche Verstärkung zu unserem kämpfenden Männer Duo. Zu meiner Schande muss ich gestehen dass sie obwohl ich Widderkaninchen liebe, der einzige Widder in unseren Reihen ist.
Eigentlich schade aber mehr als fünf sind nun mal nicht drin und meine 4 Stehöhrchen sind auch so niemals zu ersetzen!
Als Baby war Scarlett furchtbar anhänglich und teilweise richtig aufdringlich.
Schon damals war sie mein erklärter Liebling. Sie kam abends beim fernsehen zu mir auf die Couch gehoppelt, hat sich neben mich geschmissen und mit Hingabe stundenlang streicheln  und kraulen lassen. Mittlerweile ist sie erwachsen geworden und es hat sich alles etwas relativiert. Lieben tut sie Menschen nach wie vor aber ich spiele schon lange nicht mehr die erste Geige.
Wenn es um etwas Essbares geht ist sie nicht zu stoppen. Sobald man sich dem Gehege nähert stellt sie sich auf die Hinterbeinchen und bettelt nach Leckerlies.
Für Scarlett gibt es keine ’dollen 5 Minuten’ für sie sind es täglich mindestens ’dolle 5 Stunden’ und länger.
Sie ist eins der Tiere die mir jeden Tag aufs neue beweisen warum Kaninchen nicht in Käfige gehören. Aktiv wie sie ist würde sie dort seelisch und körperlich verkümmern.
Glücklicherweise darf sie hier toben und springen wie sie möchte und ein glückliches Kaninchenleben führen. Springen, das ist ihr besonderes Talent. Längst habe ich es aufgegeben sie von Schränken, Regalen usw. fern zu halten. Es ist nicht möglich.

Ganz besonders liebe ich sie wenn sie mal wieder direkt neben anstatt in die Toilette macht oder Bücher aus dem Regal zieht nur um diese zu schreddern. Sie ist eine echte Chaosbraut aber genau deshalb bin ich jeden Tag glücklich darüber dieses wunderbare Wesen bei mir zu haben.

[Foto von Stitch und Phoebe folgt..]

Phoebe und Stitch müssen gemeinsam genannt werden denn es gibt sie nur im Doppelpack.
Beide sind Geschwister und waren ’Unfälle’ aber das ändert nichts daran dass ich sie schrecklich gern hab. Nachdem klar war welches Geschlecht die beiden haben, entschlossen wir uns sie beide bei uns zu behalten.
Sie sind ein Dreamteam, wie Dick und Doof, ein Herz und eine Seele.
Stitch ist frühkastriert worden damit er vor einer Vergesellschaftung nicht erst 6 Wochen Kastrafrist absitzen und von seiner Schwester getrennt werden muss.
Phoebe ist eher die Schüchterne. Trotzdem ist sie sehr zahm und zutraulich. Stitch ist da etwas offensiver und hat mit Menschen so gar keine Berührungsängste was manchmal ein wenig anstrengend sein kann.
Fressen tun die Zwei Kleinen wie die Scheunendrescher und ich bin jedes Mal aufs neue verwundert darüber wie viel Futter in so kleine Häschen passt.
Auch wenn Stitch mein Favourit ist, ich liebe die zwei Mäuse heiss und innig und würde keinen von ihnen je hergeben.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis bloggen bei
myblog.de